29/11/2021

Yamaha MT 01 – Fahrspuren Edition

Eine eigene Edition einer Yamaha MT 01 war mein Projekt.

Ich habe noch nie ein Fahrzeug nach meinen Wünschen anfertigen lassen. Die Yamaha MT 01 ist von Haus aus schon ein sehr besonderes Motorrad, das ich mit meinem Bericht über meine schwarze RP18 schon vorgestellt habe. Nach dem Verkauf der BMW R 1200 R Classic stand zur Zeit überhaupt kein Motorrad in der Garage. Eigentlich sollte es auch erstmal so bleiben.

Neulich saß ich aber mal wieder auf der MT 01 eines Freundes und durfte den Sound und die sanfte Massage des laufenden V2 genießen. Eigentlich sitze ich immer auf der Maschine, wenn er mich damit besucht. Diese Urgewalt des Motors, kombiniert mit dem feinen Fahrwerk, muss man einfach mögen. So fing die Geschichte an.

Als erstes sondierte ich mal wieder akribisch den Gebrauchtmarkt, ob sich nicht ein passendes Modell auftat. Das macht mir jedes Mal einen riesen Spaß. Wie üblich war schnell eine MT 01 gefunden, die in mein Beuteschema passte. Es war wieder eine schwarze RP18 aus dem letzten Baujahr 2012. Der Besitzer war immer weniger damit gefahren und wollte sich deswegen davon trennen. Leider bleibt bei diesem unregelmäßigen Gebrauch auch die Wartung öfter auf der Strecke. So auch hier. Eine komplette Inspektion zuzüglich neuer Reifen war fällig. Ebenso war die Maschine abgemeldet. Damit war eine Probefahrt und auch die Heimfahrt mit dem Bike nicht möglich. Irgendwie stellte mich das alles nicht zufrieden. Ich wusste auch gar nicht so richtig, wonach ich suchte. Irgendwie fand ich, das alle MT’s fast gleich aussehen. Fast immer schwarz. Je Schwarzer, desto besser. Wieso ist eine Yamaha MT 01 nicht mal bunt, freundlich und glänzend?

Um mehr Möglichkeiten kennenzulernen und Tipps und Tricks zu bekommen, habe ich mich wieder bei dem Forum der Donnermeister angemeldet. Das ist eine verschworene Gemeinde, bei der sich alles um Yamaha’s MT-Modelle dreht. Schön finde ich dabei, das man nur mitlesen kann, wenn man auch angemeldet ist und nicht alles Öffentlich ist.

Der Entwurf der Fahrspuren Edition

Kurz darauf wurde ich auch schon von jemandem angeschrieben, der eine bzw mehrere MT’s zu verkaufen hat. In dem folgenden Telefonat entstand die Idee, von einer Yamaha MT 01, genauso wie ich sie haben möchte. Daraufhin habe ich am Computer mit einem Grafikprogramm probiert, ein Bild von meiner Wunsch-MT zu erstellen.

Laufleistung 26312 Kilometer

Wegen dem besseren Motorlauf, wollte ich diesmal lieber eine ältere RP12 erstehen. Mir wurde dabei ein Modell mit einer Laufleistung von gut 26.000 Kilometern angeboten. Bei den RP12 Modellen kann ich auf Optimierungen am Motor verzichten, da sie noch nicht wegen der härteren Abgas- und Geräuschbestimmungen im mittleren Bereich eingebremst worden sind. Dafür haben die RP18’s größere 6-Kolben Bremssättel. Die alten 4-Kolbenbremsen sollten aber auch ausreichen, um die Dicke sicher zum Stehen zu bekommen. Die Bremsscheiben beim alten Modell sind auch etwas größer, sodass es ein optisches Ding ist. Für eine bessere Bremsleistung und die Kontrolle kommen aber gleich neue Stahlflex-Leitungen montiert.

Poliertes Felgenbett und -horn

Für das freundlichere Aussehen finde ich den silbernen Motor des alten Models sehr gut geeignet. Gleichfalls sollen die Felgenhörner und die Felgenbetten poliert werden. Die Kränze bleiben unangetastet in der gleichen Farbe, wie der Hauptrahmen. Bei der ausgewählten Maschine ist beides zufällig schon genau so vorhanden. Vielleicht muss ich später die polierten Flächen nochmal aufhübschen.

RAL 5015 – Himmelblau

Als Farbe für die Fahrspuren-Edition habe ich mich, nach längerer Auswahl, auf RAL 5015 festgelegt, weil die Farbe sich gut von der Rahmen- und Felgenfarbe abhebt. Diese leuchtet mitunter auch ein wenig bläulich. In dem RAL-Ton soll der Tank mit Abdeckung, der vordere Kotflügel mit Gabelschützern sowie der Motorschutz lackiert werden. Zusätzlich sollen auch die Schultüten eingefärbt werden, was ich so noch nie gesehen habe. Das wird bei vielen MT-Fahrern sicher mit Gruseln aufgenommen werden. Bei den so genannten Schultüten handelt es sich übrigens um die Verkleidungen der Auspuffendrohre. Diese möchte ich diesmal nicht von der Firma Akrapovic haben. Erstens sind sie mittlerweile sauteuer. Zweitens sind sie mir doch ein wenig zu laut. Ein klangoptimierter Originalauspuff wäre vielleicht genau die richtige Wahl. Ob es so etwas überhaupt gibt? Leider ist das wohl auch nicht ganz legal.

Fahrspuren-Edition in Arbeit…

Die ausgesuchte Yamaha MT 01 befindet sich zur Zeit schon auf der Hebebühne und wird auf neu getrimmt. Gerade rechtzeitig bin ich dazu gekommen, um frühzeitig meine Änderungen einzubringen. Für den Komfort möchte ich der Maschine noch ein wenig Zubehör verpassen. Für eine aufrechtere Sitzposition soll wieder eine GSG-Lenkererhöhung mit LSL-Lenker montiert werden. Das war bei meiner ersten MT schon kaufentscheidend. Um etwas Gepäck für eine Wochenendfahrt mitzubekommen, soll noch ein Gepäckträger von Hepco & Becker angeschraubt werden. Vielleicht wird darauf auch eine kleine Tasche oder ähnliches für die kleinen Ausfahrten positioniert. Da sich die Kettenpflege auf dem Seitenständer immer ein wenig schwierig gestaltet, möchte ich noch einen Hauptständer montiert haben. Gleichzeitig steht das Motorrad sowohl bei Ausfahrten, als auch bei der Überwinterung besser. Mit ein paar kleineren Blinkern und anderen Handhebeln sollte das Projekt dann erstmal abgeschlossen sein.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist neue-Farbe.jpg
Himmelblau RAL 5015

Die lackierten Teile sind mittlerweile von der Lackiererei zurück. Was für eine Farbe. Hoffentlich passt der Rahmen der MT 01 wirklich gut dazu. Das konnte ich vorher leider nicht testen. Nachdem die Teile wieder montiert wurden, war der erste Kontakt zur kompletten Maschine dran. Dazu bin ich mit Wohnmobil an die Flensburger Förde gefahren.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_20210728_111300-1024x576.jpg
Der erste Blick auf das neue Motorrad.

Beim ersten Blick auf die fast fertige Yamaha MT 01 hatte ich tatsächlich ein wenig Pipi um die Augen. Die Farbe passt in meinen Augen hervorragend zum Rahmen und zum Rest der Maschine. Sie glänzt und leuchtet in der Sonne freundlich und frisch. Den Zustand würde ich, wie vom Verkäufer versprochen, als neuwertig beschreiben. Auf den Schlag sprang der Motor an. Die MT 01 pulsierte langsam und gleichmäßig vor sich hin. Die Sitzprobe verlief erfolgreich. Es wurde ein etwas schmalerer Lenker als auf meiner ersten MT montiert. Ein seltenener Rizoma Lenker, der damals nur über Yamaha zu bekommen war. Die Sitzposition passt damit hervorragend. Das Aufbocken des Motorrads muss ich erst noch üben. Dem Hauptständer fehlt der übliche, längere Bügel als Hebel. So muss ich in Zukunft ballerinagleich den Ständer mit dem rechten Fuß herunter treten und auf den Linken wechseln, ohne das der Ständer wieder nach oben schnellt. Beim unserem ersten Besuch habe ich das unter Anleitung schon nach wenigen Versuchen hinbekommen. Das wird mit ein wenig Übung klappen.

Heckansicht der Fahrspuren Edition

Da das Wetter für die nächsten Tage nur noch Regen voraussagte und es sich mittlerweile ein Badeteich vorm Eingang des Wohnmobils bildete, warteten wir noch die Übergabe der Papiere ab und machten uns dann auf den Heimweg. Bei der heimischen Zulassungsstelle war die Mitarbeiterin „überglücklich“, als ich Ihr die Papiere übergab. Eine Zulassung aus dem Ausland mit neuem Fahrzeugbrief und vielen weiteren Eintragungen, ist natürlich ein wenig zeitaufwendiger. Aber auch hier klappte alles ohne Probleme.

neue MT-Embleme für den Tank

Auf dem Tank glänzen schon die neuen Embleme, die anstatt des Yamaha Logos angebracht wurden. Anders als vorgesehen, habe ich mich nun doch noch entschlossen, die Fahrspuren Edition mit Endtöpfen der Marke Akrapovic auszustatten. Dazu möchte ich aber nicht die originalen Endringe in schwarz montieren. Ein Donnermeister hat dafür extra silberne Endkappen aus Alu gefertigt. Von diesen versuche ich ein Paar zu ergattern. Die originalen Endrohre behalte ich aber, um eventuell für längere Touren auf die leiseren Modelle zurückgreifen zu können.

Platzhalter für die Fahrspuren-Embleme

Zum Abschluss des Projekts möchte ich in die Aussparungen an den Schultüten noch passende Embleme in Chrom anbringen. Einen Entwurf habe ich schon abgegeben. Leider dauert die Bearbeitung ein wenig länger, da der Betrieb zur Zeit ausgebucht ist.

Das Warten auf die MT 01 wurde am Ende immer schwerer. Die Geduld war noch nie so meine Stärke. Vor der Übergabe sollten aber noch Probe- und Einstellungsfahrten erfolgen. Danach wurde mir mein Editions-Modell nach Hause geliefert. Was für ein Service. Vielen Dank dafür.

Ein Gedanke zu “Yamaha MT 01 – Fahrspuren Edition

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.