Nitro Me Wahn

Dragsterrennen auf dem Hockenheimring

Vom 18. bis 20.08.2017 fanden die NitrOlympx am Hockenheimring statt. Es handelt sich dabei um Beschleunigungsrennen mit getunten Fahrzeugen und Motorrädern. Die Anreise am Donnerstag lief völlig problemlos. Unterwegs haben wir mal ein anderes Selfie gemacht.

Selfie

Zu Fuß 2 Minuten vom Ring steht unser Wohnwagen in einem zu einem Campingplatz umfunktionierten Wäldchen. Die campenden Anhänger dieses Events haben mächtig aufgefahren. Sitzgarnituren, fahrende Bierkisten, Pools, Laseranlage, Sirenen, Böller, Nebelmaschine usw. kommen zum Einsatz.

Camping der besonderen Art

Trotz der 4 gleichzeitig zu hörenden Musiken konnte ich einige Momente in der Nacht gut schlafen.

Nach dem Einkauf am Morgen gingen wir um ca. 10.00 Uhr auf das Veranstaltungsgelände. Am Freitag ist immer freie Platzwahl. Also suchten wir uns Plätze auf der überdachten Tribühne, von denen wir einen guten Blick auf die Startpositionen hatten. Sie bot um die Mittagszeit auch guten Sonnenschutz.

Dragster Rennen

Sofort stellte sich heraus, das die Ohrstöpsel das wichtigste Utensil am Wochenende werden würde. Der Lärm der Motoren steigerte sich von den kleinen Klassen bis zu den Top Fuelern zu einem fast heftigen Vibrieren der Innereien.

Besonders bei dieser Veranstaltung ist, das jeder Besucher auch Zugang zum Fahrerlager hat.

Fahrerlager für jeden offen

Dort kann man sich die Fahrzeuge ganz aus der Nähe ansehen. Man bekommt auch Enblicke in die verwendete Technik und kann sich mit den Mechanikern unterhalten.

Motor eines Nitro-Renners
komplette Demontage nach jedem Rennen
Wartungsfreundlich
Ein Kompressor braucht viel Luft

Aufgefallen sind mir die vielen. Fahrerinnen im Starterfeld.

Frauen können es genauso gut
Hübsch und schnell

Auch bei den Motorrädern unterscheiden sich die einzelnen Klassen durch die Art der Leistungsteigerung. Da gibt es Fahrzeuge mit Lachgaseinspritzung, Methanol- und Nitrotreibstoff. Die Höchstgeschwindigkeit der Fahrzeuge beträgt bis zu ca. 450 Km/H.

Probelauf

Bei dem stattfindenden Probelauf brannte uns der Rachen und die Augen von dem verwendeten Nitro Methan.

Am Samstag haben wir uns wieder fast den ganzen Tag auf dem Ring aufgehalten.

Tribüne in Hockenheim

Nach einigen Qualifikationsrunden führte uns der Weg wieder ins Fahrerlager. Diesmal sind wir hauptsächlich zu den kleineren Teams geschlendert. Dort gibt es keine Absperrungen, VIP-Lounges oder so. Dort wird mit einfachen Mitteln der Rennsport betrieben, um das Budget klein zu halten.

alternative Reparatur

Hier wird gerade Luft aus dem Reifen gepresst, um das Rad durch die Öffnung des Radkastens zu bekommen. Jederzeit ist auch ein Gespräch mit Mechanikern oder Fahrern möglich, die gerne Auskunft geben.

Ungewöhnlich bei den Dragstern finde ich übrigends, das die Optik der Fahrzeuge oftmals an alte Fahrzeuge erinnert, sie aber mit dem Original nichts mehr gemein haben.

Opel Manta
Wenig Original

Die Karosserie ist aus Kunststoff. Der Rahmen ist ein Gitterrohr-Rahmen. Und der Motor ist ein implantiertes Kompressor-Triebwerk oder wird mit Lachgaseinspritzung aufgepumpt. Manchmal findet man aber auch noch Originale. Deren Innenleben ist aber auch total verändert.

Ford Escort
VW Golf

Auf dem Weg zu der Tribüne ging es wieder an den TopTeams vorbei. Bei einem Versuch, einen Probelauf eines Methanol Renners zu Filmen, ist mir fast das Handy aus der Hand geweht. Der dazu gehörige Film verweigert noch das Hochladen.

Am Abend fand als heimlicher Höhepunkt des Wochenendes die Saturday Night Show statt. Dort zeigt der Weltmeister im Air Race seine Flugkünste. Ein paar Dragster fahren in der Dämmerung Show-Rennen. LKW’s machen Purzelbäume oder fahren vor dem Publikum auf den Hinterrädern vorbei.

Ein besonderes Spektakel

Mein absoluter Höhepunkt sind die Autos und Motorräder mit Düsenantrieb. Besonders das Raketen-Motorrad des Eric Teboul glich dem Ritt auf der Kanonenkugel. Er beschleunigte innerhalb von 300 Metern auf über 400 Km/H.

Mit einem Feuerwerk endete die Saturday Night Show nach 2,5 Stunden.

Am Sonntag werden wir noch einige Finals schauen, bis es am Nachmittag wieder auf den Heimweg geht. Die NitrOlympx sind ein tolles Event für PS-Junkies. Ich bin dankbar, dazu mitgenomen worden zu sein.